mobil: 0170/7304491 email: muke1@t-online.de

Wir sind mUKE und machen Muke

Als wir vor wenigen Jahren unser Musikprojekt begannen, stand das Covern von Liedern im Mittelpunkt. Alles, was gefiel von den 60ern bis in die 2000er Jahre hinein. Mittlerweile machen wir unser eigenes Ding – mit unseren Texten. Denn: Es gibt viel, worüber man nachdenken und das man besingen sollte. Schließlich hat Unterhaltung auch etwas mit Haltung zu tun….

Am Besten kommt unsere mUKE rüber, wenn wir ein aufmerksames Publikum haben, das auch wirklich zuhören will. Denn unsere Besonderheit ist neben den musikalischen Arrangements mit Verstärker und Soundeffekten vor allem der Inhalt unserer Songs. Echt niederbayerisch – mit Witz, Ironie, Hintersinn und kritischem Blick auf aktuelle Entwicklungen. Zuhören und Mitdenken lohnt sich.

Wir, also Manuela Lang (aus Schönbrunn am Lusen) und Max Saller (aus Viechtach), sind ein ungewöhnliches Duo. Max stand schon in den 70ern als Rock- und Bluesmusiker auf der Bühne, während Manuela in den 90ern in der Volksmusik sozialisiert wurde. Statt zur Klarinette greift sie nun zur Ukulele, die ihr Max vor Jahren in die Hand drückte – das war der Startschuss für mUKE. 

Anfangs haben wir einfach das gecovert, was uns gefallen hat – quer durch sämtliche Musikrichtungen und Jahrzehnte. Von Bob Dylan bis Amy Winehouse, von CCR bis Adele. Doch irgendwann hatten wir das Bedürfnis, selbst etwas zu „sagen“. Auch ein Stück weit Stellung zu beziehen in einer Welt, die mindestens genauso verrückt ist wie sie es in den 60er Jahre war. Leider aber eher im Negativen. Damals gingen viele Künstler und Musiker auf die Straße und wollten wachrütteln, Mut machen. Und heute? 

Manche Songs haben eine Message, bei der sich aber nur die wenigsten die Mühe machen, sie auch tatsächlich zu begreifen. Sollte man diese also nicht einfach übersetzen? Niederbayerisch eignet sich wegen seiner vielen Umlaute ganz besonders dafür. 

Und nun, nach vielen niederbayerischen Varianten bekannter Songs, war der Schritt hin zu ganz eigenen Liedern nicht mehr weit… 

Menü schließen